Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Episode 43: Limbus - Teil 2

General Summary

Während all dem Trubel der letzten Episode ist Doktor Nok in seinem seit heute neu in Betrieb genommenen Xenobiologie-Labor die Zeit über seinen Beobachtungen vergessen. Mit Hilfe der spezialisierten Sensoren in dieser kontrollierten Umgebung kann er viele Details zu deren Struktur und Verhalten gewinnen. Außerdem wird klar, dass deren Level an bioneuraler Energie weiter abnimmt: Sie sterben langsam wenn dieser Prozess nicht aufgehalten wird, es ist aber noch nicht klar woran es liegt. Erst als das Außenteam für den Dicosiliumabbau in den Transporterraum gerufen wird realisiert er, dass auf dem Schiff um ihn herum etwas vor sich geht und er schließt sich diesem Außenteam an.   So kommt er rechtzeitig dort an um zusammen mit dem Außenteam und Commander Grohnroz zu sehen wie Kud'vaa ohnmächtig wird. Der Commander fängt sie auf und der Doktor untersucht sie. Wir zu erwarten war zeigt der Tricorder keine Anzeichen für Materie, allerdings durchaus die bioneuralen Energiespuren eines Nervensystems und eines Gehirns. Die aktuellen Sympotome sind konsistent mit einem Zusammenbruch, in den ersten Sekunden des Scans kann er aber neben ihren Gehirnwellen eine zweite Hirnwellensignatur auffangen - als wären zwei Wesen in ihrem Kopf. Als sie wieder zu sich kommt erklärt sie, dass es Zeit ist und macht sich in Begleitung der beiden Offiziere auf den Weg zurück nach Rodask, wo sie ein Signalhorn bläst und so die Dorfversammlung einberuft, welche die oder den nächsten bestimmt der oder die durch das Tor gehen muss wenn das Horn das nächste mal geblasen wird. Diese Entscheidung wird von den Bewohnern gemeinsam einstimmig getroffen.   Als das Horn geblasen wird sind Captain Dulas und Captain Sheen gerade noch bei Chief Lorenzo. Sie und der ehemalige Captain scheinen beide genau zu wissen was das bedeutet, insbesondere da Lorenzo aktuell die nächste ist, die bei diesem Horn durch das Tor gehen muss. Ihre Pläne T'Siros zu konfrontieren sind damit am Ende. Captain Dulas möchte die Gelegenheit nutzen das Tor genauer - und vllt von der anderen Seite - zu inspizieren und verabredet sich dort mit Doktor Nok während Commander Grohnroz weiter das Treffen beobachtet. Captain Sheen ahnt aber, dass er das vor hat und warnt ihn - zum einen weil noch nie jemand von der anderen Seite zurück gekommen ist, zum anderen weil es Kud'vaa mit Sicherheit nicht gefallen würde, wenn sie es herausfinden würde. Er lässt dem Captain aber selbst die Wahl und begibt sich zur Dorfversammlung während dieser sich mit dem Doktor am Tor trifft. Sie Scannen das Tor erneut und bestätigen so was der Captain bereits zuvor dort gesehen hatte. Doktor Nok kann aber aus dem bioneuralen Energiemuster Gehirnwellen isolieren, die mit dem zweiten Muster in Kud'vaas Kopf während sie ohnmächtig war übereinstimmen.    Derweil ist Chief Zelazny auf der Magellan damit beschäftigt zusammen mit Lieutenant Arjat die Daten über die Interaktionen der Asteroiden im Kinnara Gürtel zusammenzutragen und aufzuarbeiten. Die Atmosphäre zwischen den beiden ist sehr professionell und distanziert, da Arjat sich noch darüber ärgert, dass sie vermutlich falsch gewettet hat während der Chief dies nicht wahrnimmt. Ihre Arbeit macht dabei aber große Fortschritte und es wird bald klar, dass das Projekt ein Erfolg werden wird sofern im Specia System tatsächlich etwas zu sehen gibt. Während sie daran arbeiten stellt Lt. Arjat plötzlich eine Oszillation des Asteroiden fest auf dem das Außenteam sich befindet. Diese ist dort auch als Erdbeben zu spüren. An dessen Höhepunkt löst es eine Kaskade durch die Asteroiden des Gürtels der auch einen der Asteroiden in Richtung der Magellan schleudert. Dem Chief bleiben nur wenige Sekunden um die Brücke zu informieren, wo Ensign Tiller gerade noch um Haaresbreite ausweichen und so schlimmeres verhindern kann.   Auf dem Asteroiden reagieren die Bewohner von Rodask zwar durchaus überrascht, aber nicht übermäßg besorgt - sie sind ja bereits tot und können nicht noch einmal sterben. Ganz im Gegensatz zu Commander Grohnroz, der gerade noch einem herabfallenden Steinbrocken ausweichen kann. Am Tor hält Doktor Nok den Tricorder fest auf das Tor. Das Beben scheint keinen weiteren Einfluss auf das Wesen dahinter zu haben, aber die Interferenzen auf dem Asteroiden spielen verrückt. Als der Spuk vorüber ist kontaktiert Captain Dulas das Abbau-Team und muss feststellen, dass deren Tunnel eingestürzt ist und der verbleib eines Teils des Teams ungeklärt ist...

Notes

Wolken

Beide Wolken sind grundsätzlich aus Cryonit aufgebaut durch das adernartig ein Netzwerk von Kanälen aus höherem Druck verläuft. Beide Wolken sind nicht identisch aufgebaut, insbesondere ist eine von beiden an einer Stelle deutlich komplexer aufgebaut. Diese Stelle ist auch die einzige, die Strukturen aufweist, die auf Zellteilungsartige Vorgänge schließen lässt. Die beiden Wolken können zwar grundsätzlich den selben Raum einnehmen, die Kanäle verbinden sich aber dabei nicht sondern winden sich um einander. Sie weisen auch Verhaltensunterschiede auf: während beide grundsätzlich eine Art territoriales verhalten aufweisen geht die Wolke mit den komplexeren Strukturen dabei wesentlich aggressiver vor.


Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild